Symptome beim entzündeten Fersensporn

Ein Fersensporn kann zunächst schmerzfrei entstehen. Erst wenn er sich entzündet, setzen die Fersenschmerzen ein. Ein entzündeter Fersensporn macht sich beim Auftreten durch stechende Schmerzen in der Ferse bemerkbar. Besonders stark ausgeprägt sind diese Fersenschmerzen nach längerer Nichtbelastung, so schmerzt zum Beispiel der erste Schritt morgens nach dem Aufstehen besonders. Bei fortgeschrittenen Entzündungen kann der Fersenschmerz auch dauerhaft vorhanden sein. Teilweise kommt es auch zu Schwellungen der Ferse. Oftmals nehmen Menschen mit einem entzündeten Fersensporn beim Gehen eine Ausweichhaltung ein und laufen auf den Fußaußenkanten, um die Fersenschmerzen zu minimieren.

Um Gewissheit darüber zu erlangen, ob die Fersenschmerzen wirklich durch einen Fersensporn verursacht werden, kann die Diagnose durch Röntgenaufnahmen bestätigt werden. Findet man auf dem Röntgenbild keinen Fersensporn, so liegt höchstwahrscheinlich eine Entzündung ohne Ausbildung eines Fersensporns vor (siehe Ursachen eines Fersensporns). Eine solche Entzündung des Sehnenansatzes ist nur auf einem Ultraschallbild sichtbar, da bei einer Röntgenaufnahme nur Knochen kontrastreich aufgelöst werden können.

Lesen Sie jetzt weiter, wie man sich von den Fersenschmerzen befreit: Fersenspornbehandlung.







Copyright www.fersensporn-behandeln.de 2010 - Impressum - Datenschutz
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die auf www.fersensporn-behandeln.de bereitgestellten Informationen keinesfalls den professionellen Rat eines Arztes ersetzen. Sie können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig mit einer Behandlung zu beginnen.