Fersenspornbehandlung: Einlegesohlen bzw. Schuheinlagen

Im Kampf gegen den Fersensporn haben sich Fersensporn Einlegesohlen bewährt. Diese orthopädischen Schuheinlagen werden eigens zur Behandlung des Fersensporns entwickelt. Einfach im eigenen Schuh platziert, schonen diese Einlegesohlen den entzündeten Fersensporn und schaffen so die Voraussetzungen für eine Genesung. Neben der schonenden Einbettung und damit Entlastung des Fersensporns samt des Sehnenansatzes durch die Einlegesohlen, gewährleisten diese Schuheinlagen außerdem, dass Fehlstellungen des Fußes korrigiert werden.

Orthopädische Einlegesohlen werden individuell an den Fuß angepasst. Die Kosten für diese maßgeschneiderten Schuheinlagen werden je nach Land oder Krankenkasse vollständig oder teilweise von der Krankenkasse übernommen. Alternativ kann auf serienmäig hergestellte Einlegesohlen zurückgegriffen werden, die für etwa 20 Euro erhältlich sind. Es werden sogar besonders dünne Einlegesohlen für hohe Damenschuhe angeboten. Solche High Heel-Einlegesohlen haben natürlich nicht dieselbe federnde Wirkung wie ihre dickeren Verwandten, sind aber für Frauen, die partout nicht auf hohe Schuhe verzichten wollen, einen Versuch wert.

Lesen Sie weiter über Gesundheitsschuhe, die eine ähnlich Wirkung wie Einlegesohlen haben.









Copyright www.fersensporn-behandeln.de 2010 - Impressum - Datenschutz
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die auf www.fersensporn-behandeln.de bereitgestellten Informationen keinesfalls den professionellen Rat eines Arztes ersetzen. Sie können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig mit einer Behandlung zu beginnen.